Home » Panorama » Die besten Wellness-Gadgets für die eigenen vier Wände

Die besten Wellness-Gadgets für die eigenen vier Wände

2
Shares
Pinterest Google+

Wellness am Strand

Termindruck, Stress, Hetze, Verkehr, Gedränge, Ärger und Lärm. All das schlägt täglich regelrecht auf uns ein. Da ist es gut, wenn sich nach einem langen Tag die Tür zu den eigenen vier Wänden öffnet und ein entspannter Feierabend oder, noch besser, das lang ersehnte Wochenende wartet.
Damit die Freizeit aber wirklich entspannend wird, sollten sich dafür geeignete Geräte und Einrichtungen schon im Haus befinden, denn nun noch einmal lange Anfahrtswege und weiterer Tumult in öffentlichen Einrichtungen sind keineswegs geeignet, die Seele wirklich baumeln zu lassen. Darum nun ein paar Vorschläge, wie die eigene Wohnung zur Wellness-Oase wird.

Duschen wie im Regenwald

Duschkopf

Das erste was sich viele Menschen zum Feierabend hin wünschen, ist eine schöne, lange, warme Dusche. Doch sind die in den Badezimmern oft montierten Duschköpfe eher praktischer Natur. Wie wäre es stattdessen mit einer Dusche, die das Gefühl vermittelt, dass warmer und weicher Regen die Haut benetzt? Mit einer entsprechenden Regenwasserdusche lässt sich dieses Gefühl erleben. Wer schon einmal seinen Urlaub in den Tropen verbrachte, hat so einen plötzliche Schauer vielleicht schon einmal erlebt und kennt dieses eigentlich unbeschreibliche Gefühl. Ein Wellness-Gadget, das sich einfach realisieren lässt und wirklich lohnt.

Jacuzzi mobil

Jacuzzi

Mit einem eigenen Garten oder einer größeren Terrasse lässt sich das Thema: „Entspannung mit Wasser“ noch ein bisschen ausweiten: Durch einen aufblasbaren Whirlpool. Die modernen Sprudelbäder bieten den gleichen Komfort wie fest eingebaute Jacuzzis, kosten jedoch nur einen Bruchteil davon, lassen sich nach Bedarf dort aufstellen, wo es gerade passt und sind so stabil, das selbst mehrere Personen gleichzeitig auf dem Beckenrand sitzen können. Je nach Modell bieten aufblasbare Whirlpools bis zu 6 Sitzplätze. Dazu sorgen Sprudeldüsen und Hochleistungs-Jets für den erwünschten Massageeffekt. Das Wasser lässt sich nach Wunsch von 20 bis 40 Grad erwärmen, was bedeutet, dass der Whirlpool auch an kühleren Tagen seinen Einsatz findet. Da bekommt beispielsweise das Glühwein-Trinken auf der Terrasse an einem Wintertag eine ganz neue Perspektive und warme Sommernächte werden zum Spa-Erlebnis, während die Sterne tanzen.

Wenn der Sessel schwingt

Ebenso ein sehr entspannendes Wellness-Gadget ist der Massage-Sessel. Angenehme Vibrationen bringen den Körper sachte zum Schwingen und entführen den Nutzer in Tagträume, die den stressigen Alltag schnell vergessen lassen. Die Hersteller von Massagesesseln bieten heute eine große Bandbreite unterschiedlichster Modelle an, die sich in Preis und Ausstattung jedem Wunsch und jedem Budget anpassen.

Das Glück in der Sonne

Die Sonne bringt es an den Tag. Diese Weisheit bezieht sich beim menschlichen Körper auf dessen Wohlbefinden. So regt die Sonne die Produktion des Vitamin D an und veranlasst den Ausstoß des Glückshormons Serotonin. Leider ist unser Zentralgestirn in den mittleren Breitengraden Europas eher selten zu sehen. Doch die Sonne lässt sich mit einer entsprechenden Tageslichtlampe nach Hause holen und nach Belieben ein- und ausschalten. Ein Wellness-Gadget, das gerade an trüben Tagen einen wirkungsvollen Stimmungsaufheller darstellt. Dabei bieten sich so viele unterschiedliche Modelle der Tageslichtlampe an, dass diese auch auf Reisen mitgeführt werden kann oder im Büro zum Einsatz kommt. Sie kann auch ergänzend als Lichtdusche im Bad installiert werden. Übrigens kann im Gegensatz zur Sonne eine Tageslichtlampe keinen Sonnenbrand verursachen, im Gegenteil, sie wirkt auch auf die Haut positiv.

Schlafen, aber richtig

Das letzte Wellness-Gadget ist eigentlich eher ein Ratschlag zur Entspannung. Dieser Tipp verbindet sich mit dem Schlagwort: „Schlafhygiene“. Der Mensch ist heute von einer Vielzahl elektrischer und elektronischer Geräte umgeben, leider auch im Schlafzimmer. Das Smartphone liegt oft auf dem Nachttischchen, direkt neben dem Radiowecker mit W-Lan und nicht selten ist an der Wand gegenüber noch ein Fernseher montiert. Abgesehen von den sicht- und hörbaren Signalen dieser Geräte senden diese auch im Stand-by-Modus elektromagnetische Strahlungen aus. Sicherlich ist deren Beeinflussung der Ruhephase des menschlichen Körpers je nach Person unterschiedlich. Positiv können sich derartige Störquellen jedoch kaum auf den Schlaf auswirken. Darum ist ein entspannendes Schlafzimmer ein von Elektronik befreiter Raum, eben ein Wellness-Zimmer.

 

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Previous post

Rezension - Multitalent Zink von Petra Neumayer

Next post

Vibram FiveFingers: Minimalistisch durch den Tag mit Entrada und EL-X

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 × 2 =