Home » Laufschuhe » Vibram FiveFingers V-Trail Review

Vibram FiveFingers V-Trail Review

0
Shares
Pinterest Google+

Vibram Fivefingers V-Trail

Die Vibram FiveFingers V-Trail im Rewiew

Vibram hat mir vor kurzen die neuen  FiveFingers V-Trail  zum Test zugesendet. Vor gut 3 Jahren hatte ich mir selber die Bikila EVO II Zehenschuhe gekauft und war sehr zufrieden damit. Heute bin ich raus in die Sonne und habe eine kleine Runde mit den neuen  FiveFingers  gedreht. Es ging also meine ja Anfängerrunde von Löbtau ausgehend, Richtung Bienert Park und dann wieder zurück. Die Strecke Betrug ungefähr 2,87 Kilometer. Gerade Anfänger im Barfusslaufen sollen es nicht übertreiben. Der Hersteller Vibram empfiehlt hier nur wenige 100 Meter am Anfang mit den Schuhen zu laufen. Ich habe für die erste Strecke also nur eine kurze Strecke gewählt. Insgesamt war ich 20 Minuten um 19 Sekunden unterwegs, wovon allerdings 26 Sekunden eine Pause an der Ampel war. Das Wetter war schön und die Sonne schien. Ich lief also entlang der Weißeritz inRichtung  Bienertwehr.

Der Untergrund war gemischt und er bestand aus normalen Gehwegplatten, Asphalt und Schotterwegen, wie man sie aus Parks kennt. Auf dieser Strecke habe ich mit dem Laufen vor gut 4 Jahren angefangen. Ich baue diesem Streckenabschnitt auch immer wieder in meinem längeren Läufen mit ein.

Niemals ohne Handyschutzhüllen laufen!

Auch einen ersten emotionalen Höhepunkt erlebte ich dann nach Circa 15 Minuten denn mein neues Smartphone das Samsung Galaxy S8, ist aus meinen Bauchgürtel heraus gefallen und auf die Strasse geknallt. Zum Glück kam heute meine Handyschutzhülle an. Keine 15 Minuten nachdem ich unterwegs war, wurde sie auch schon gebraucht. Ich bin echt froh, dass ich mir so eine Handyschutzhülle zugelegt habe. Ja, der schrecken war groß, aber als ich mein neues Smartphone wieder aufgenommen habe, entdeckte ich dass ich keine Schramme am Handy hatte. Die Handyhülle hat also ihr versprechen gehalten.

Fotogalerie: Vibram FiveFingers V-Trail

Vibram FiveFingers V-Trail Video

Zu meinem Testlauf habe ich ein kurzes 3D-Video mit Google Earth erstellt, so könnt ihr euch ein besseres Bild von meiner Teststrecke machen.

Fazit

Zum Abschluss meines ersten Testlaufs mit den Vibram FiveFingers V-Trail kann ich sagen, dass die Schuhe einen  hohen Tragekomfort haben. Ich kam relativ leicht rein in die Schuhe, und ja sie haben genau das getan, was der Hersteller versprach. Sie haben mir nämlich ein Schutz geboten bei steinigen Gelände. Für ca. 140 € bekommt man hier eine vollwertigen Trailschuh mit dem es Spaß macht ins Gelände zu laufen.

Vibram Selber beschreibt,  die FiveFingers V-Trail  als ein technisches Schuhwerk für  Querfeldeinläufer und Schlammläufer. Der V-Trail ist ein idealer minimalistischer Offroad-Schuh. Der V-Trail ist die Weiterentwicklung des Spyridon MR.

Die in der Sohle modulierte 3D Cocoon-Technologie ist im Ballenbereich ausgeweitet und schützt vor steinigen Untergrund.Das Multi-direktionale Rippenprofil bietet Griffigkeit in alle Richtungen. 3D Cocoon ist ein dünnes und flexibles Gewebe das in der Laufsohle eingebettet ist und die Bodenauflage durch das Verteilen der Belastung unterstützt. Flexibel aber schützend,um unregelmäßiges Gelände sicher zu bewältigen und den Boden mit weniger Härte wahrzunehmen.

Der Hersteller Vibram hat da also nicht zu viel versprochen. Übrigens, ihr könnt auch die Schuhe in der Waschmaschine bei 30 gerade waschen. Allerdings, dürfen diese dann nicht in den Wäschetrockner hinein. Es droht sonst Einlaufgefahr.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Previous post

So schwitzt du richtig - Sauna-Regeln!

Next post

Trainingsraum zu Hause einrichten - Welche Geräte kaufen?

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünf × drei =