Home » Panorama » Nervenkitzel » Adrenalinkick durch Extremsport

Adrenalinkick durch Extremsport

0
Shares
Pinterest Google+
Kite-Surfing
Foto : Ein Kite-Surfer spürt den Adrenalinkick | Bild von Pixabay.com

Wenn der Körper besonderen Anforderungen mit viel Anspannung und Stress ausgesetzt ist, produziert der Körper den Stoff Adrenalin. Es handelt sich hierbei um ein Hormon, welches meist in eine euphorische Stimmung versetzt und das Bewusstsein auf den Moment fokussiert. Dieses Gefühl kann so sehr in seinen Bann ziehen, dass manche süchtig danach werden und sich immer wieder in Situationen katapultieren, in denen sie den sogenannten Adrenalinstößen ausgesetzt sind. Dazu gehört auch, eine gehörige Portion Angst zu überwinden. Dies trägt noch zum Gefühl dazu bei, über seine Grenzen hinwegzugehen.

Die Sucht nach dem Adrenalin

Adrenalin Hormon
Abb. Das Adrenalin Hormon | Bildquelle: Wikimedia

Besonders Sportler nutzen oftmals die Adrenalinstöße, um ihre Leistungen auf Hochtouren zu bringen. Unsere Vorfahren haben sich durch andere Lebensumstände viel mehr bewegt als wir heutzutage. Demnach ist es in unserer Zeit umso wichtiger, Sport zu treiben, da dies dazu beisteuert, den Hormonhaushalt im Gleichgewicht zu halten, und das Adrenalin in uns in Bewegungsenergie umzuwandeln. Der Rauschzustand der bei einem Adrenalinstoß entsteht, ist so einzigartig, dass viele immer wieder bewusst Extremsituationen herbei provozieren, um den Adrenalinstößen ausgesetzt zu sein. Beliebte Sportarten die dies herbeiführen, sind Bungee-Jumping, Rafting, Fallschirmspringen oder auch Kite-Surfing. Adrenalin setzt Fettreserven frei, um die Reaktionszeit zu verkürzen. Eine hohe Gewichtsabnahme kann die Folge sein,außerdem erschöpft der Körper sehr stark nach solchen Stößen.

Spannende Extremsportarten

Das Motto beim Extremsport heißt, je gefährlicher, desto besser. Manche Adrenalinfreaks versetzen sich sogar bewusst in Lebensgefahr, um ihrer Sucht zu stillen. Es werden also immer neue Sportarten erfunden und die Sportler kommen auf immer neue, verrückte Ideen.

Eine dieser Ideen heißt Highlining. Jeder kennt die Slackline die im Park zwischen zwei Bäume gespannt wird, um darauf zu balancieren. Beim Highlining befindet man sich Tausende von Metern über dem Erdboden. Das Seil wird hier zwischen Wolkenkratzern, in Schluchten oder zwischen Berggipfel gespannt. Auch ohne Absicherung wagen es manche hoch hinauf.

Eine weitere Extremsportart ist Cliff-Diving. Der Sprung von einer Felsenklippe lässt einen zehn bis dreißig Meter langen Flug gen Erdoberfläche zu, und ist besonders wegen seiner unbekannten Untiefen ein Garant für einen gehörigen Adrenalinkick. Der Sprung endet im Wasser und je nachdem wie stark man an seinem Leben hängt, schaut man sich vor dem Sprung genauer an, was für Hindernisse einen im Wasser erwarten. Nur erfahrene Turmspringer sollten sich an diese Extremsportart heranwagen.

Wen es hoch hinauf in die Kälte zieht, wird sich dem Eisklettern widmen. Alle Sicherungen müssen beim Eisklettern selbst angebracht werden. Da die Beschaffenheit des Eises unbekannt ist, besteht ständig die Gefahr, dass das Eis wegbricht. Auch dieser Spaß ist nichts für Anfänger. Nur erfahrene und gut versicherte Sportler sollten sich diesen Gefahren aussetzen.

Video: Extremsportarten für den Kick

Dieses Video zeigt, wie aufregens und spannend Extremsport ist. Würdet ihr euch auch sowas trauen?

Extremsport hat schon so manchem das Leben gekostet. Ob ein Adrenalinkick das wert ist, lässt sich in Frage stellen. Adrenalinstöße können auch anders provoziert werden. So zum Beispiel beim Glücksspiel, wo auch viel riskiert wird. Auf Zodiac Casino erhalten sie eine erste Kostprobe.


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Previous post

"Schlank mit Darm" Webinar mit Prof. Dr. Axt-Gadermann

Next post

Alnatura Haferdrink ungesüßt

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

9 − sieben =