Home » news » Die beste Trainingszeit für optimale Ergebnisse

Die beste Trainingszeit für optimale Ergebnisse

0
Shares
Pinterest Google+
Die beste Trainingszeit für optimale Ergebnisse
Die beste Trainingszeit für optimale Ergebnisse – morgens im Wald | © Christian Schwier – Fotolia.com

Wer mit dem Training anfängt wird schnell feststellen, dass seine Ergebnisse je nach Uhrzeit unterschiedlich ausfallen. Das liegt an unseren Biorhythmus, er ist unsere Innere Uhr und gibt vor, wie leistungsfähig wir zu einer bestimmten Uhrzeit sind.  Folglich hat der Trainingszeitpunkt einen entscheidenden Anteil an unserem Erfolg im Workout. Heute möchte euch meine Erfahrungen über die beste Trainingszeit für optimale Ergebnisse teilen.

Neben der optimalen Trainingsdauer, die nebenbei bemerkt, bei mir zwischen 30 und 60 Minuten liegt, ist der Trainingszeitpunkt wichtig. Wer nach der HIT-Methode trainieren möchte, sollte entweder morgens in den Zeiten zwischen 6 und 9 Uhr morgens laufen, oder abends zwischen 17 und 20 Uhr. In diesen Zeiträumen haben wir einen erhöhten Testosteronspiegel, ganz gleich ob Männlein oder Weiblein, diese beiden Zeiträume sind unsere Powerzeiten in denen wir am besten unsere Leistung erbringen. Der erhöhte Testosteronspiegel ist deal für Muskelregeneration und das Muskelwachstum.  Wer er sich aussuchen kann, sollte dennoch die Morgenzeiten bevorzugen.

Wer Pfunde verlieren will soll morgens Schwitzen

Zum Abnehmen ist der „Morgen-Powerlauf“ auf nüchternen Magen  mit erhöhtem Testosteronspiegel optimal. Noch vor dem Frühstück laufen wirkt . Ich laufe selber am liebsten morgens, gleich nach  dem Aufstehen, nur noch kurz Zähneputzen und dann los in die Sportklamotten und raus auf die noch  leeren Straßen. bevor ich mit dem Training angefangen habe, wäre so ein Szenario eine absolute Horrorvorstellung gewesen, aber nach dem ich meinen inneren Schweinehund einmal überwunden habe, und ich die Schönheit des Morgens,gepaart mit einem Endorphinkick erlebt habe, ist es für mich der perfekte Tagesanfang geworden.

Wer morgens läuft vor dem Frühstück läuft hat gleich mehrere Vorteile.

  • Weniger Verkehr
  • Klare Luft und Ruhe beim laufen
  • Hoher Testotsteronspiegel
  • Niedriger Insulinwert
  • Besserer Fettstoffwechsel

 

Wer nur abends Laufen kann, profitiert von dem erhöhten Adrenalinspiegel bzw. Noradrenalinspiegel, zwischen 17 und 20 Uhr. Ein Dauerlauf am Abend sorgt dann so für Stressabbau. Die Reizbarkeit und Müdigkeit nimmt ab und wir können uns effektiv Entspannen.

Wichtig ist, die Regelmäßigkeit des Lauftrainings. 3 mal die Woche sollten es schon sein mit jeweils 1 Tag Pause dazwischen zur Erholung.  Wer immer noch skeptisch ist und sich mit faule Ausreden selbstbestärken möchten, denn möchte folgendes zu einen Ausreden sagen.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Previous post

Meine erste Woche Training nach der HIT-Methode

Next post

Auflistung der faulen Ausreden und meine Antworten

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

neun − acht =