Home » Laufen » 2. Woche Marathon-Training: Das Fahrtspiel, GA 2

2. Woche Marathon-Training: Das Fahrtspiel, GA 2

0
Shares
Pinterest Google+
Fahrtspiel: Ich am Hains
Foto: Meine Frau hat mich mit meiner Ausrüstung, nach der Sauna, auf dem Parkplatz im Hains aufgenommen.

Gestern war der 10. Tag von meinem Marathon-Training, auf dem Plan stand 1-2-2-1 Fahrtspiel, GA 2. Für mich war das zunächst ein Buch mit sieben Siegeln, aber ein kurzer Blick in „Das große Buch vom Marathon*“ hat mir schnell geholfen, diese Anweisung zu verstehen.

Im Grunde ist das Fahrtspiel  ein Intervalltraining. Die Anweisung 1-2-2-1 Fahrstpiel bedeutet, 1 km schneller DL, dann 3 Minuten langsamer DL und dann 2 Km schneller DL, dann wieder 3 Minuten langsame DL, usw. Ich habe das Fahrtspiel gestern ein wenig erweitert auf 1-2-2-2-1, weil ich sonst nicht bei meinem Ziel angekommen wäre – der Sauna im Hains. Zusätzlich bin ich die 10 km mit einem 4 kg schweren Deuter Rucksack gelaufen, schließlich brauche ich in der Sauna  Handtücher, Flip-Flops, was zum Trinken und etwas zum lesen.

Trainingsplan: 2. Woche Marathon-Training

[table “27” not found /]

Route & Statistik: Fahrtspiel 1-2-2-2-1 GA 2 bei 87 % HF max

Die Route verlief entlang der Hauptstraße im Tal, links neben mir fließt die Weißeritz. Die Landschaft rundherum ist einfach nur toll. Für einen, der aus dem flachen Rheinland kommt, ist es immer wieder ein Erlebnis, die Felsen um einen herum zu bewundern.

 Fahrtspiel von Dresden-Löbtau nach Freital
Grafik: Fahrtspiel von Dresden-Löbtau nach Freital

Heute steht noch in gemütlicher 12 km Dauerlauf bei 75 % HF max auf dem Plan und noch ein paar Klimmzüge und Liegestütz. Dann habe ich erst mal eine Tag Pause.

*Affiliate-Link: Was ist das?

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Previous post

Unterarmschmerzen wegtrainieren

Next post

Gesponserter Artikel: ZICO KOKOSWASSER von Coca-Cola

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sechzehn − vier =