Home » Fitness » Fit mit Badminton

Fit mit Badminton

0
Shares
Pinterest Google+
Badminton Federball
Foto: Ein Badminton Federball | (CC BY 2.0) von Flickr-User Dee’lite

Wie wird man wieder fit? Wie steigert man seine Fitness? Wie trainiert man nahezu jeden Muskel? All diese Fragen haben nur eine Antwort: Mit Badminton.

Bei Badminton handelt es sich um einen Ausdauersport, der sowohl für Jung, als auch für Alt einen idealen Ausgleich zum sonst eher eintönigen Alltag bietet. Bei den Aufwärmübungen werden bereits einige Muskeln beansprucht, die man sonst kaum zu spüren bekommt. Doch nur wenn man sich vorab richtig warm gemacht hat, hat man auch anhaltenden Gefallen an diesem Sport. Was man vorab jedoch wissen sollte ist, dass von nichts auch nichts kommt. Fängt man gerade erst mit dieser Sportart an, dann kann man nicht direkt erwarten, dass man sich nach drei Trainingseinheiten oder einem Monat Training schon deutlich fitter fühlt und sich die Ausdauer gesteigert hat.
Gerade wenn man Badminton richtig spielen möchte sind zunächst die richtigen Techniken von Bedeutung, die Ausdauer, mit der das eigentliche Ziel der Fitnesssteigerung erreicht werden soll, wird erst später besser werden.

Was wird für die Ausübung von Badminton benötigt?

Badminton Ausrüstung
Foto: Eien vollständige Badminton Ausrüstung | (CC BY-NC 2.0) von Flickr-User Joits

Bei Badminton geht es auch um das Zusammenwirken als Team. Meistens spielt man im Doppel und es kommt hierbei darauf an, dass man sich die richtigen Techniken angeeignet hat und man sich auf seinen jeweiligen Partner ideal abstimmt. Gibt es nämlich zu große Unterschiede, folgen daraus Missverständnisse, die verherende Folgen für einen selbst haben können. Denn zu den Verletzungen bei diesem Sport kommt es nur wegen solchen Missverständnissen.
Alles was Sie brauchen, um diesen Teamsport auszuüben, sind geeignete Sportschuhe und vorallem ein guter Badminton Schläger. Hierbei sollten Sie wirklich auf Qualität achten, da es beispielsweise auch Schläger gibt, die nicht aus einem Metallstamm sind. Bei solchen Schlägern sind der Kopf und der Stamm aufeinander gesteckt und es kann im schlimmsten Fall dazu kommen, dass der obere Teil abfliegt und man seinen Gegenspieler gefährlich verletzt.

Fitness steigern

Doch nun zu den Details und der Fitnesssteigerung. Bei Badminton achten Männer eher weniger auf die richtige Schlagtechnik, da sie mehr Kraft als Frauen besitzen und diese auch ideal auf den Ball ausüben können. Frauen hingegen müssen besonders auf diese Techniken achten und bekommen dann auch deutlich die Auswirkungen in ihren Muskeln in den Armen zu spüren.

Diese Sportart ist viel mit laufen verbunden und somit perfekt als Ausdauersport und um sich wieder fit zu machen. Man hat bei Badminton nie die Chance sich mal gemütlich irgendwo hinzustellen und ein kleines Päuschen zu machen. Die Bälle kommen oftmals schneller zu einem zurück, als man erwartet. Vor allem die ältere Generation sollte man nicht unterschätzen, da auch diese häufig noch ordentlich etwas hinter ihrer Fassade haben, was natürlich auch an den verinnerlichten Techniken liegt.
Man kann sich auch nicht immer auf seinen Partner verlassen, dass dieser im Notfall den Ball noch erwischt. Befindet man sich auf seinem Viertel des Feldes, so ist man auch einzig und allein dafür verantwortlich was darauf passiert. Lediglich bei einem kurzen Aufschlag und der Rückschlag weit nach hinten auf das eigene Feld zurück geht, ist der Partner für die Ballannahme verantwortlich. Doch dann muss man selbst wieder zurück in die Feldmitte kehren, damit man immer die Chance hat den Ball in jedem Fall anzunehmen. Sei es nun ein weiter Schlag oder ein kurzer Schlag. Von der Mitte des Feldes aus, hat man immer die Möglichkeit noch schnell nach vorne oder nach hinten zu laufen und dann den Ball zu treffen. Dies geht vor allem auch auf die Oberschenkelmuskulatur, da man bei der Ballannahme nach einem kurzen Schlag stets einen Ausfallschritt machen muss. Geschieht dies einige male hintereinander, so bekommt man dies auch deutlich zu spüren.

Man kann sich jedoch nicht darauf verlassen, dass wenn der Ball ein mal kurz gespielt wurde, auch im nächsten Fall wieder kurz sein wird. Meint der Gegner es besonders lieb mit einem, so lässt er einen abwechselnd nach vorne und nach hinten laufen, es geht also quasi immer hin und her. Natürlich auch für den eigenen Partner, da auch dieser immer darauf gefasst sein muss, dass der Ball auf seine Hälfte des Feldes kommt und er diesen somit annehmen muss.
In jedem Fall ist Badminton ein Sport für Leute, die ihre Ausdauer und Fitness steigern möchten, aber auch ihre Muskeln trainieren möchten. Hierbei werden sowohl Arm, Bein als auch Muskeln im Bauchbereich beansprucht. Besitzt man jedoch die richtige Techniken, so kann man auch im Alter noch diesen Sport betreiben und sich weniger bewegen als seine jüngeren Teammitglieder.


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Previous post

Klimmzüge trainieren mit der Runtastic Pull-Ups App

Next post

Laufen im Herbst

1 Comment

  1. Badminton-Finder
    1. Juli 2014 at 16:13 — Antworten

    Badminton ist tatsächlich auch eine Sportart, die auch noch im höheren Alter ausgeübt werden kann, deswegen erfreut sie sich nachwievor großer Beliebtheit.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vier × zwei =