Home » news » Gigantenvergleich: Traininsmethoden des FC Bayern vs Borussia Dortmund

Gigantenvergleich: Traininsmethoden des FC Bayern vs Borussia Dortmund

0
Shares
Pinterest Google+

Der FC Bayern München und Borussia Dortmund zählen zu Deutschlands besten Mannschaften. Hierbei ist natürlich klar, dass die Bayern als Rekordmeister die Krone des deutschen Fußballs unbestreitbar innehaben und sich auch in der Saison 2017/2018 vorzeitig den Titel sichern konnten. Die Dortmunder kämpfen derzeit mit dem FC Schalke 04 um die Vizemeisterschaft, allerdings gelang es den Schwarz-Gelben 2011 und 2012 Deutscher Meister zu werden. Es ist daher interessant die Trainingsmethoden der beiden Teams miteinander zu vergleichen, die zu viel Erfolg geführt haben.

Pixabay

Seit Jupp Heynckes im Oktober 2017 (wieder) als Trainer bei den Bayern anfing, ist ein straffes Regiment gefahren worden. Heynckes erwartet fast schon militärische Disziplin von den Spielern mit harten Trainingseinheiten, bei denen geschwitzt, gerannt und sich angestrengt werden muss. Dies hat den Erfolg der Bayern sicherlich verstärkt und die Bayern scheinen jedes andere Team so zu dominieren. Alleine im kommenden Spiel gegen Hannover 96 ist ein Sieg der Bayern fast gewiss nach Blick auf die Siegesquote. So liegen die Bayern bei 1,53 während Hannover bei 6,25 liegt.
Die Intensität der Bayern ist jedoch nicht der einzige Grund. Heynckes lässt in fast jeder Trainingseinheit das Spiel über die Außenbahnen üben. Dazu gehört das Flanken, die Durchbrüche und Stafetten über die Flügel.

Borussia Dortmund hingegen versucht besonders mit sehr abwechslungsreichen Trainingseinheiten sein Training vielfältig zu gestalten, was sehr dabei hilft Langeweile vermeiden zu können. Dazu gehören auch sehr unorthodoxe Strategien. So mussten Spieler des BVB auf sehr rutschiger Oberfläche ihre Körperkontrolle und Balance üben und Verteidiger bekamen Tennisbälle, die sie halten mussten, um somit den Einsatz der Hände gegenüber Angreifern zu vermeiden. Neben solchen Methoden setzen die Dortmunder auch auf moderne Technologien, wie dem „Footbonauten“. Das Gerät ist wie ein 14 Quadratmeter großer Käfig mit den Spielern in der Mitte, der diesen in schneller Folge Bälle zuspielt.

Zusammenfassend kann man sagen, dass die Bayern eher auf konventionelle Methoden im Vergleich zu den Dortmundern setzen. Doch natürlich spielen auch andere Faktoren wie die Finanzen und das Management eine große Rolle für den Erfolg der Mannschaften.


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Previous post

Fett macht nicht unbedingt fett: die Ketogene Diät und mehr

Next post

This is the most recent story.

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

8 + fünf =