Home » Panorama » Nervenkitzel » Glücksspiel vs. Extremsport

Glücksspiel vs. Extremsport

Wo ist der Adrenalinkick größer?

0
Shares
Pinterest Google+
Freeclimbing
Foto: Ein Freikletterer klettert eine Wand hinauf | Bild von Pixabay

Sowohl im Extremsport, als auch beim Glücksspiel setzt man alles auf eine Karte. Entweder es klappt dann – oder nicht. Ein gewisses Risiko, das man eingehen muss, erzeugt bei den Nutzern den besonderen Nervenkitzel.

Nervenkitzel im Glücksspiel

Auf Ghost-Slider.com kann der Nutzer an unzähligen Merkur-Automaten spielen und sein Glück herausfordern. Seit geraumer Zeit kann man die Ghost Slider Merkur Magie nun online miterleben. Der Download, wie es ihn früher gab, wurde abgeschafft und das Spielen erfolgt jetzt in einem extra Browserfenster des Computers. Spielen kann man auf Ghost Slider kostenlos  mit Spielgeld oder mit echtem Geld oder. Wenn es um echtes Geld geht, ist der Nervenkitzel natürlich deutlich höher, weil man mehr zu verlieren hat.

Nervenkitzel im Extremsport

Nervenkitzel gibt es auch im Extremsport. Die Extremsportler lieben die Gefahr und den Adrenalin-Kick. Sie bringen sich gerne an ihre Grenzen und nutzen ihr Körpergefühl bis aufs Letzte aus. Beispiele für Extremsportarten sind das Bungeespringen (dort stürzt man sich an einem elastischen Seil hängend in die Tiefe), Cliffdiving (hier springt man von einem über 20 Meter hohen Felsen in das Wasser) oder auch Freeclimbing. Bei dieser Sportart sind die Kletterer weder durch eine Sicherung oder eine Ausrüstung abgesichert. Innerhalb der Extremsportarten gibt es natürlich noch verschiedene Unterschiede, wie z.B. die Abhängigkeit auf Andere oder die Natur.

Glücksspiel vs. Extremsport – Wo ist der Nervenkitzel größer?

Wenn ich die diese beiden Tätigkeiten vergleiche, dann sehe ich im Extremsport einen deutlich höheren Nervenkitzel, als im Glücksspiel. Zuerst liegt das daran, dass man bei der Ausführung eines Extremsportes wirklich sein Leben aufs Spiel setzt. Man kennt die Gefahren und alle Risiken und führt trotzdem die Sportart aus. Beim Glücksspiel kann man zwar Unmengen an Geld verlieren, jedoch setzt man nicht sein Leben auf das Spiel.

Desweiteren ist der Extremsport oft nur außerhalb von Zuschauern ausführbar. Extremsportler sollen keine Vorbildfunktion haben und andere Menschen dazu anregen sich unbewusst in Gefahren zu begeben. Beim Freeclimbing beispielsweise kann es Menschen ohne Erfahrungen den Tod kosten.

Wenn man das Glücksspiel und den Extremsport vergleicht, kommt man zu den Entschluss, dass man bei der Ausführung beider Tätigkeiten von etwas abhängig ist. Bei dem Glücksspiel ist es in diesem Fall das Internet und im Extremsport wäre es beispielsweise der Fallschirm beim Fallschirmspringen. Egal, welchen Extremsport man ausführt, muss man immer damit rechnen, dass einem die Natur oder das körperliche Versagen den Tod kosten könnte!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Previous post

Pamplona Stierlauf 2017

Next post

"Schlank mit Darm" Webinar mit Prof. Dr. Axt-Gadermann

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

11 − 5 =