Home » Fitness » Fitness Apps » Intervalltraining mit der Runtastic Pro App

Intervalltraining mit der Runtastic Pro App

0
Shares
Pinterest Google+
 Mein Intervalltraining mit der Runtastic Pro App
Foto: Mein Intervalltraining mit der Runtastic Pro App

Laufintervalle richtig trainieren

Die Runtastic Pro App unterstützt jetzt auch aktiv das Intervalltraining.  Zu meiner Freude musste ich heute feststellen, dass mit dem Update meiner Runtastic App ein paar neue Features hinzugekommen sind, die ich mir lange gewünscht habe.

Eigentlich wollte ich heute nur meine Standardrunde durch Löbtau und plauen laufen, doch als ich heute meine Runtastic App auf mienem Samsung Galaxy S III gestartet habe, bekam ich eine Information von de App über neue Features. Neugierig wie ich bin, habe ich mir das mal genau angesehen und war sofort begeistert.

 

Intervalltraining mit der Runtastic Pro App auswählen

Klickt auf Workout ändern

Workout ändern
Workout ändern

Startet als erstes die Runtastic Pro App und klickt dann im Main Screen auf basis-Workout.

Workout auswählen

Intervall auswählen
Intervall auswählen

Jetzt könnt ihr im Folgescreen die Art eures Workouts verändern. Klickt auf Intervall.

Runtastic Intervalltraining auswählen

Runtastic Untervalltrainingsauswahl
Runtastic Untervalltrainingsauswahl

Jetzt wird es interessant, den hier könnt ihr die Art eures Intervalltrainings bestimmen. Ich habe heute das 8,6 km Intervalltrainig probiert und war sehr zu frieden.

Interwalltraining Workputs im Überblick

Basic-Workout

Intervalltraining Basic Workout
Intervalltraining Basic Workout

Dieses Workout ist ideal für den Einsteiger und auch iht zu hart für den Anfang. 12 Intervalle im Wechsel zwischen Sieben langsamen und Fünf  “normalen” Intervallen, mit einer Gesamtdauer von gerade mal 25 Minuten.

Workout mit hoher Intensität

Workout mit hoher Intensität
Workout mit hoher Intensität

Dieses Workout richtet sich schon an die etwas erfahreneren Läufer unter uns. Es dauert 40 Minuten und besteht aus insgesamt 22 Intervallen, davon Zwölf langsame und Zehn schnelle.

Schnelles Intervall

Schnelles Intervall
Schnelles Intervall

Hier wird es jetzt richtig schnell und intensiv. Das Training geht über 7,8 km und hat insgesamt 21 Intervalle, davon Elf langsame und 10 schnelle.

8,6 Kilometer Intervalltraining

 

8,6 Kilometer Intervalltraining
8,6 Kilometer Intervalltraining

Da ich ja gerne lange laufe, habe ich  heute dieses Intervalltraining ausgewählt für meinen Lauf entlang der Weißeritz von Dresden Löbtau nach Freital. Übrigens, die App sagt einem per Sprache bescheid, wann das Intervall endet, bzw. neu anfängt, ihr braucht also nicht die ganze Zeit auf dem Display schauen.

Mein Weißeritzlauf von Dresden-Löbtau nach Freital

Weißeritzlauf von Dresden-Löbtau nach Freital
Weißeritzlauf von Dresden-Löbtau nach Freital

Da ich die 8,6 Kilometerstrecke noch nicht richtig abschätzen konnte, habe ich die Gelegenheit genutzt, um eine neue Strecke für mich zu erkunden.  Der Streckenverlauf sieht also auf der Karte ein wenig chaotisch aus, weil ich auch mal umdrehen musste.  In der Nähe von Kilometer 5 am Hotel Heidenschanze musste ich sogar umdrehen, weil dort gerade Sprengarbeiten statt fanden. Da ich noch ein wenig an meinem Leben hänge, bin ich sofort umgedreht, als ich den Hinweis bekam.  Eigentlich wollte ich über Coschütz zurück nach Plauen und dann weiter nach Löbtau zurück nachhause. Das wäre auch fast bis nachhause ausgekommen mit meinem Intervalltrainig, so musste ich umdrehen und mein Workout mitten im Bienertwäldchen beenden.

Am Sonntag geht es zu meinem ersten offiziellen Halbmarathon,mal schauen, ob ich bis dahin noch ‘ne kleine Runde laufen kann. 😉

P.S.: So eine  Mitgliedschaft in einer Läufer Community auf Google+ ist wirklich toll, anders wäre ich nicht daruf gekommen, dass man die Intervalle dem eignen Pace anpassen kann.  Thomas Klähn hat mich darauf hingewiesen. Sein Hinweis zu der Runtastic App lautete: “Schön finde ich, das man auch die Intensität der Intervalle definieren kann, also welche Pace man gehen kann in den definierten Bereichen.”

Diese Einstellungen kann man wie folgt vornehmen:

Runtastic starten >Einstellung (Zahnrad) >Intervallzonen (Intervallzonen bearbeiten) und da sind die konfigurierbaren Intervallzonen.

Vielen Dank nochmal für diesen sehr nützlichen Hinweis.


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Previous post

Video: Warum ist Sauna so gesund?

Next post

Halbmarathon: Der Sportscheck Stadtlauf Dresden 2013

1 Comment

  1. 5. Februar 2014 at 10:23 — Antworten

    […] genau zu beschreiben, empfehle ich einfach mal Sammys schönen, ausführlichen Beitrag zum Thema Intervalltraining mit Runtastic. Dort gibt es Hintergründe, Anleitungen und Erfahrungen von […]

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwei × vier =