Home » news » Produkttest: Kompressionsstrümpfe von CEP

Produkttest: Kompressionsstrümpfe von CEP

0
Shares
Pinterest Google+

Kompressionsstrümpfe von CEP in der Verpackung

Positive Effekte von Kompressionsstrümpfe im Sport

Heute hat mir die Firma CEP ein Paar Kompressionsstrümpfe zugesendet, damit ich sie testen und hier im Blog vorstellen kann.  Es handelt sich dabei genau um die „Socks For Recovery“ . Diese Kompressionsstrümpfe für den Sport sollen die Muskulatur vor dem Laufen auf die Belastungen vorbereiten und nach dem Laufen die Regeneration der Muskeln verbessern.  Ich habe sie heute für euch getestet.

Im März hatte ich ja schon über mein Nike Kompressionsshirt berichtet, und war sehr angetan von dem Teil. Nun habe ich dazu auch ein Paar Hochdrucklaufsocken dazu, die mich beim Laufen unterstützen. Mein erster eindruck von dem Material war sehr gut. Das Gewebe ist sehr fein, leicht und liegt sehr eng an. Ich hatte zunächst ein paar Schwierigkeiten die Strümpfe anzuziehen, was mich aber nicht verwunderte, weil es schließlich Kompressionsocken sind und die müssen eng sein, um genügend Druck auf die Haut zu erzeugen.  Mit ein wenig Übung hat es dann zum Schluss ganz gut geklappt. Im folgenden möchte ich euch die Vorteile dieser speziellen Socken auflisten.

Foto: Hier ein CEP Kompressionsstrumpf, an meinem Bein schmiegt er sich wie eine zweite Haut an und über Druck auf meine Waden und Fuß aus.

Vor dem Sport

  • Aktivierung der Muskeln
  • Verletzungsprophylaxe

Während des Sports

  • Verbesserung der arteriellen Durchblutung
  • Leistungssteigerung (schneller und leichter Laufen)*
  • Stabilisierung von Sehnen und Bändern
  • geringere Muskelvibration
  • weniger Muskelschmerzen

Nach dem Sport

  • höhere Ruhedurchblutung
  • beschleunigte Regeneration

*Studie der Friedrich Alexander Universität Erlangen-Nürnberg „Effect of Compression Stockings on Running Performance in Men Runners

Kompressionsstrümpfe richtig anziehen

Da das Anziehen dieser speziellen Sportsocken für den Anfänger nicht ganz trivial ist, möchte ich euch die Anleitung zeigen, die ich im Begleitheft zu den Socken gefunden habe. Anziehanleitung Sportsocks

  1. In den Strumpf fassen und die Ferse greifen.
  2. Strumpf an der Ferse auf links ziehen.
  3. Das Fußteil über den Fuß stülpen.
  4. Das Fußteil bis zur Ferse ziehen.
  5. Nun den Strumpf aufraffen.
  6. Mit beiden Händen den gerafften Strumpf greifen.
  7. Den Strumpf über die Ferse ziehen.
  8. Den Strumpf gleichmäßig nach oben ziehen.
  9. Den Strumpf faltenfrei am Bein verteilen. Bund nicht umschlagen.

Mein erstes Fazit

Ich bin heute mit den Strümpfen 7,35 km  durch Dresden-Plauen und Löbtau gelaufen und war mit den Lauf zu frieden. Diese Strümpfe konnten  nach 35 Minute leider nicht verhindern, dass meine Füße wieder angefangen haben zu kribbeln. Bei meinem ersten Stadtranglisten Lauf in Dresden bemerkte ich dieses Kribbeln zu erst,  immer nach gut einer halben Stunde laufen fangen meine Füße an zu kribbeln. Dennoch bin ich mit den Socken zufrieden, ich merkte sofort den Unterschied als ich die Laufsocken nach den Lauf wieder ausgezogen habe.  Vielleicht wird es mit der Zeit ja noch besser, da dies mein erster Lauf mit diesen Kompressionsstrümpfen ist, kann ich noch kein eindeutiges abschließendes Urteil über diese Laufsocken abgeben.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Previous post

Sponsored Video: Reebok - Live with fire

Next post

Brooks Glycerin 10 - Meine neuen Laufschuhe fürs Training

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

17 − acht =