Home » Laufen » Laufen: Meine erste Runde durch den Großen Garten in Dresden

Laufen: Meine erste Runde durch den Großen Garten in Dresden

0
Shares
Pinterest Google+

Jetzt laufe ich schon gut ein Jahr. Doch erst jetzt in bin ich dazu gekommen im Großen Garten in Dresden eine Runde zu laufen. Inspiriert wurde ich dazu beim gestrigen Dixieland Festival im Großen Garten in der Jungen Garde. Wir verbrachten unseren Vormittag vor dem Gelände und feierten den Geburtstag meiner Schwiegermutter als Picknick.

Eigentlich plagte mich schon mein schlechtes gewissen, ich habe meine Trianingseinheiten immer wieder aufgeschoben. In meinem Hinterkopf tönte immer eine leise Stimme: “Heute musst Du endlich laufen, Sammy! Keine faulen Ausreden mehr! Los raus vor die Tür und los!” Und tatsächlich, heute hatte es endlich mal wieder mit dem Laufen  geklappt.  Ich nahm mir heute früh vor, auch wie die vielen anderen Läufer eine Runde durch den Großen Garten zu laufen.

Die  Große Garten Runde

Großer Garten Dresden
Grafik: Meine Runde durch den Großen Garten in Dresden

Das Wetter war ganz ok,  trocken und leicht Bewölkt bei ca. 15°C, ideale Laufbedingungen also. Ich bin also mit den Wagen in Richtung Zoo gefahren und habe ihn etwas Abseits der Parkplätze abgestellt. Ich sehe nicht ein, warum ich auch noch Parkplatzgebühren bezahlen müsste.  Es ist eh schon alles so teuer geworden.

Ich bin dann also so um 10 Uhr los getigert und habe die Natur im Park einfach nur genossen. Nach ca. 20 Minuten laufen mit 158 Herzschlägen pro Minute, fing es wieder an in meinen Füßen zu kribbeln, ähnlich wie bei meinem letzten 10 km Lauf im Heinz-Steyer-stadion. Ich  drosselte stark das Tempo und lief nur sehr langsam. Eigentlich wollte ich auch dieses mal die 10 km wieder voll machen, aber ich sagte mir, dass es nicht wert sei mit  tauben Füssen den Heldenlauf zu laufen. Ich musste mich jetzt mal um dieses Kribbeln in meinen Füssen zuerst kümmern. Mal schauen was ich so im Netz und Literatur dazu finde. Meine Erkenntnisse hierzu werde ich dann selbstverständlich mit euch hier teilen.


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Previous post

Yoga: Mein Weg zur Ausgeglichenheit

Next post

Laufverletzungen vermeiden- So kommen Sie heil durch die Laufsaison

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwei × eins =