Home » Laufen » Macht glücklich und ist so gesund: Jogging

Macht glücklich und ist so gesund: Jogging

0
Shares
Pinterest Google+
Joggen
Foto: Joggen | (CC BY-NC 2.0) von Marius Brede

Regelmäßiges Joggen hat weitaus mehr positive Auswirkungen auf Körper und Seele als so manche Pillen und Tabletten. Zudem ist regelmäßiges Laufen eine regelrechte Wunderwaffe im Kampf gegen Fettpölsterchen und überflüssige Pfunde.

Laufen ist Balsam für die Seele

Dass sich Menschen, die regelmäßig joggen, insgesamt glücklicher fühlen als Bewegungsmuffel, ist nicht nur ein Gerücht. Schließlich sorgt die körperliche Aktivität an der frischen Luft dafür, dass die Stresshormone Adrenalin und Cortisol abgebaut werden. Im Gegenzug setzt der Körper jede Menge Endorphine frei: Diese so genannten Glückshormone machen gute Laune und tragen dazu bei, dass der Mensch insgesamt eine positivere Einstellung bekommt. Aber das ist noch nicht alles. Die Bewegung macht nämlich auch den Kopf so herrlich frei, so dass Entscheidungen plötzlich leichter fallen oder der Ärger mit dem Chef auf einmal in Vergessenheit gerät. Und auch die Natur trägt ihr Übriges dazu bei: An der frischen Luft, wenn die Sonne lacht, der Wind weht und die Vögel zwitschern, kann der Mensch einmal so richtig abschalten und den Gedanken freien Lauf lassen.

Joggen hält den Körper fit

Beim Rennen verbrennt der Körper deutlich mehr Kalorien als beim langsamen Gehen, so dass überflüssige Pfunde ganz schnell purzeln und Übergewicht kein Thema mehr ist. Außerdem werden die Muskeln und Organe viel stärker durchblutet, was für einen verbesserten Sauerstofftransport im Körper sorgt. Aus Sauerstoff wird schließlich Energie, die sich nicht nur durch eine höhere Leistungsfähigkeit bemerkbar macht: Das Immunsystem wird ebenfalls gestärkt, das Gehirn kann schneller arbeiten und letztendlich ist auch die Leber in der Lage, Schadstoffe viel schneller abzubauen. Und auch auf die Gelenke hat das Running einen positiven Nebeneffekt: Die Knochen speichern dann nämlich vermehrt die wichtigen Mineralstoffe, wodurch sie belastbarer und auch härter werden. Studien haben zudem bewiesen, dass durch regelmäßiges Jogging der Blutdruck dauerhaft sinkt. Somit beugt dieser Sport sogar einem Schlaganfall oder Herzinfarkt vor.

Kleiner Aufwand, große Wirkung: Running ist herrlich unkompliziert

Ob durch die heimischen Wälder, um einen idyllischen See oder im quirligen Stadtpark: Wer wirklich rennen möchte, findet immer einen Platz. Diese Sportart zeichnet sich nicht zuletzt nämlich auch durch ihre extreme Flexibilität aus. Ganz egal, ob alleine, zu zweit oder in einer ganzen Gruppe, ob am frühen Morgen oder nach Feierabend: Im Prinzip sind die Möglichkeiten beim Jogging grenzenlos. Wer sich einmal die passenden Laufschuhe gegönnt hat, kann wirklich jederzeit und überall loslegen. Für junge Eltern gibt es mittlerweile sogar spezielle Jogger-Kinderwagen, so dass der Nachwuchs ganz bequem dabei sein darf.


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Previous post

Fußball spielen stärkt den gesamten Körper

Next post

Sprinttraining: Mit einem Gewichtsschlitten schneller werden

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

13 + 7 =