Home » Laufen » Mein erster 6 km Barfußlauf

Mein erster 6 km Barfußlauf

0
Shares
Pinterest Google+

Power Fuß Workout mit Vibram Fivefingers

Gestern habe ich ja über meine neuen Vibram Bikila EVO berichtet und euch meine ersten Eindruck geschildert. Heute bin ich das erste mal 6 km gelaufen.  Das war eine Entdeckungsreise der besonderen Art.

6 km Barfußlauf durch Dresden
Foto: 6 km Barfußlauf durch Dresden

Nachdem ich am Donnerstag nur knapp 2 km mit den Bikila EVo gelaufen bin, wollte ich es heute noch mal wissen und bin meine typische Löbtauer Runde  von gut 6 km gelaufen. Doch kommen wir nun zum Laufgefühl, den die Vibram Fivefingers mir vermitteln. Bei meiner Runde habe ich direkten Kontakt zum Untergrund nur durch ein paar Millimeter Gummi getrennt zum Schutz vor Splittern und Scherben. Es ist schon erstaunlich wie  viele unterschiedliche Oberflächen ich auf meiner „Standard“ Strecke gespürt habe.  Mit normalen Sportschuhen ist das Laufgefühl doch recht abgestumpft, was das Strecken-Feeling betrifft. Vorher war diese Strecke nur eine „normale“ urbane Laufstrecke“. Doch mit den Zehenschuhe kann ich selbst diese für mich „bekannte“ Strecke, in ganz neue Abschnitte unterteilen:

Da wäre einmal das Kopfsteinpflaster mit großen Pflasterstein, so groß das ich bequem meinen ganzen Fuß drauf aufsetzen kann.  Dann das kleine Kopsteinpflaster, dessen Texturen  ich deutlich heraus spüren konnte. Dann kommt natürlich auch der glatte „feine“ Asphalt und der grobe Asphalt. Und ein Großteil Bürgersteig aus Stein, mal mit großen Platten und mal mit weniger großen Platten. Auch Betonplatten gibt es auf meiner Strecke. Kurze Abschnitte mit Erdboden und kleinen Steinchen.  Bordsteine, Treppen und Eisengitter bzw. Abtrittgitter gibt es auch auf meiner Strecke durch Dresden Löbtau. Zum Schluss laufe ich noch durch Plauen durch das Bienert Wäldchen zu Bienertwehr. Diese Streckenabschnitt ist der schönste und führt durch ein kleines Wäldchen auf dessen Spazierpfad, ich hin und wieder den einen oder anderen Stock spüren und kleine Steinchen unter meinen Füßen spüre.

Das alles mag sich jetzt vielleicht für den normalen Freizeitläufer eher abschreckend und schmerzhaft erscheinen, ist es aber keines Falls. Es ist eher wie, als wenn ein Blinder plötzlich sehen kann. Diese vielen unterschiedlichen Oberflächen tun meinen Füßen mit den Vibram Fivefingers überhaupt nicht weh. Die Zehenschuhe sind wie eine künstliche Hornhaut, die meine Füße vor Verletzungen schützen.

So fühlten sich meine Beine und Füße nach dem Laufen an

Während des Laufens habe ich also keinerlei Probleme gehabt. Neben den neuen Tastgefühl merke ich aber auch, dass die Strecke anstrengender zu laufen ist für meine Füße und vor allem für meine Waden. Das merkte ich allerdings erst nach meinem 6 km Lauf, als ich von dem Laufen ins Gehen gekommen bin.

Untere Wadenmuskulatur brennt
Foto: Meine untere Wadenmuskulatur  (rot markiert) brennt nach dem Lauf!

 

Ich konnte unter dem Musculus Gastrocnemius Muskel ( Zwillingswadenmuskel), deutlich den  Musculus soleus (Schollenmuskel) spüren. Auch die Achillessehne war deutlich stärker beansprucht als mit normalen Laufschuhen. Der Lauf war also ein richtiges Power Workout für meine untere Wadenmuskulatur.  Die 6 km sind im Moment meine oberste Grenze , die ich mit den Bikila EVo Zehenschuhe in den nächsten Wochen laufen werde. Mit der Zeit sollte sich meine Muskulatur  anpassen und gestärkt werden.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Previous post

Vibram FiveFingers Bikila EVO Review

Next post

Trainieren mit Powerbands by letsbands.com

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

11 − 7 =