Home » news » Mein Mann rennt…..

Mein Mann rennt…..

0
Shares
Pinterest Google+
Stadtranglisten Lauf Dresden
Foto: Stadtranglisten Lauf Dresden im Heins-Steyer-Stadion

Bei dieser Überschrift formuliert ein jeder gleich automatisch weiter „davon“. Aber nein so ist es nicht. Seit mehreren Wochen nun schon hat mein Mann die Leidenschaft zum Laufen entwickelt. Sicherlich sind dabei sein enormer Gewichtsverlust und der Drang etwas Aktives zu tun nicht unbeteiligt daran.

Zunächst fand jede Laufrunde in einem recht überschaubaren Rahmen statt. Doch mit zu nehmender Leistungsfähigkeit sollte sich das auch ändern. Die Runden wurden länger und ich konnte von zu Hause aus mit Hilfe von Runtastic alles mit verfolgen. Im „Lauffieber“ passierten für aussenstehende aber auch für mich so manch lustige und fragwürdige Aktion. Ich kann mich noch ganz gut an eine Situation erinnern, in der ich zur Arbeit musste, unsere Tochter Zuhause schlief, und mein Mann kam und kam nicht wieder. In mir machte sich eine Art Angst es könnte etwas passiert sein, aber auch Wut, ich muss doch zur Arbeit, breit und mein Mann war einfach mal länger als geplant gelaufen, weil es so gut lief und hatte meine Arbeit ganz vergessen. Oder aber der lange Lauf in Richtung meiner Eltern. Start damals war bei Schnee und sehr niedrigen Temperaturen in Hermsdorf am Willisch.

Sicherlich gab es bisher aus meiner Sicht den ein oder anderen Rückschlag. Zum einen denke ich dabei an einen Lauf für den bereits ein Ticket bestellt war und mein Mann erkrankte, auch damit muss ein Läufer leben. Für uns ist ein Lauf immer ein kleines Event, unsere Tochter ist immer wieder aufs Neue begeistert, und selbst ist die Müdigkeit noch so groß, sie hält durch, um mit Papa durchs Ziel zu laufen.
Nach dem Halbmarathon steht nun der Marathon im Oktober an und mein Mann befindet sich mitten im Training nach Plan. Ganz ehrlich muss ich an dieser Stelle gestehen, ist es nicht immer einfach für uns, wenn Training auf dem Plan steht, denn die Strecken werden weiter und zeitlich ist dies schon eine Herrausforderung neben Beruf und Familie. Nach einem längeren Lauf wie gestern, gibt es einige Wehwehchen zu versorgen und die Reserven wieder auf zu füllen. Auch dabei hat mein Mann mit der Zeit Erfahrungen mit Produkten gemacht, die er durchaus empfehlen kann, die ihm bei seinem Training gut tun. Bis zum Marathon im Oktober stehen noch einige kleine Wettkämpfe an. Ich wünsche Dir viel Glück dabei und auch wenn ich manchmal mit dem zeitintensiven Training etwas zu kämpfen habe, bin ich sehr stolz auf Dich.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Previous post

33. Tag Marathonvorbereitung: 15 km lockerer Dauerlauf GA 2

Next post

Fitness-Apps: Der persönliche Workout-Trainer für die Hosentasche

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zehn − drei =