Home » news » Luftpumpe die 2.

Luftpumpe die 2.

10.01.2018 Lauf in Löbtau-Süd
Foto: 10.01.2018 Lauf in Löbtau-Süd

Heute ein kleiner Zwischenbericht. Mein zweites Lauftraining verlief eigentlich ganz gut und ich konnte mich sogar minimal verbessern, wenn auch auf sehr niedrigen Niveau. Aber erst mal kurz was zum Ablauf und Hintergrund meines selbstverordnetem Fitnessprogrammes.

Warum ich wieder laufe

Hintergrund ist, dass ich ca. 8 Monate aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr laufen war. In der Zeit habe ich ordentlich wieder an Gewicht zugelegt. Ehrlich gesagt weiß ich gar nicht wie viel genau, ich jetzt mehr wiege. Das ist mir auch egal. Ich merke ja, dass meine Hosen enger sitzen und das möchte ich ändern. Zudem habe ich gestern festgestellt, dass ich wieder erhöhten Bludruck habe, was ich auch auf meinem Übergewicht zurück führe.

Die Grafik oben dient, genau wie dieser Blog nur meiner persönlichen Orientierung und Fortschrittsaufzeichnung. Gestern war ich das zweite Mal laufen nach sehr langer Zeit. Ich kam mir wieder vor wie eine Luftpumpe. Es ist echt erschreckend, wie schnell sich unser Körper den eigenem Lifestyle anpasst. Von einem einfachen Marathonläufer bin ich wieder zurück auf die Anfängerstufe degeneriert. Aber einen Vorteil zu einem richtigen Anfänger habe ich, ich weiß, dass ich es schaffen kann und wo meine körperlichen Grenzen sind, bzw. habe Erfahrungen darin diese kontinuierlich auszuweiten.

Mein Trainingspaln ist relativ einfach, 1 Tag Training und 1 Tag Regeneration. Der ist super easy also. Bevor ich laufen gehe mache ich noch ein wenig Krafttraining und nutze wieder dafür meine Runtastic Apps.  Ich nutze als neben der Runtastic Lauf-app noch die Push-up Pro App, die Sit-Ups Pro App, Squats Pro App, die Pull-Ups Pro App und den Runtastic Timer für mein Hanteltraining.

Jetzt wisst ihr, wie ich die Sache sportlich herangehe.  Bei meiner Ernährung habe ich leider noch nicht so viel umgestellt. Ach ja doch, ich trinke jetzt nach meinem Training eine Eiweiß-Shake und achte darauf weniger Kohlenhydrate zu essen. Aber grundsätzlich habe ich hier noch Optimierungspotenzial.

So, das soll es nun für heute gewesen sein. Morgen bin ich wieder dran mit Krafttraining und Laufen. Mal schauen ob ich mich weiter verbessern kann.

 

 


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Previous post

Fit ins neue Jahr 2018

Next post

Joggen für Anfänger: lauf dich glücklich!