Home » Laufen » Pulstraining: Mit angezogener Handbremse laufen

Pulstraining: Mit angezogener Handbremse laufen

0
Shares
Pinterest Google+
Polar F11 Pulsuhr
Foto: Meine neue Polar F11 Pulsuhr

Den Puls optimal nutzen um seine Leistung zu steigern

Nachdem ich gestern eine harte Trainingseinheit absolviert habe, wollte ich heute eine mittlere Trainingseinheit laufen. Mit meiner neuen Pulsuhr von Polar (F11), die ich dank eines Facebook Freundes günstig gebraucht gekauft habe, kann ich nun endlich ein vernünftiges Pulstraining wieder durchführen um meine Leistung zu optimieren. 

Auch wenn die Begleitumstände nicht die besten sind, immer hin kämpfen woanders in Dresden die Leute gegen das Hochwasser. Ich bin jedoch guter Dinge und habe vollstes Vertrauen in die Rettungskräfte und die vielen Freiwilligen, die sich spontan über den Sozialen Netzwerken organisieren. Der Scheitelpunkt der Flut soll ja auch heute mit 8,76 m erreicht sein. Doch kommen wir zurück auf meine neuste Pulsuhr, Sven Hahmann hat sie über Facebook  zu einem günstigen Preis angeboten. Meine alte Polaruhr ist ja shcon gut 10 Jahre alt und eine neue musste unbedingt her, damit ich endlich venrünftig nach Puls trainieren kann. Leider ist mein Runtastic Pulssensor bei einem Lauf kaputt gegangen r, also musste ich mir sowieso einen neuen Pulsmesser kaufen. Denn nur ein Lauftraining mit Pulskontrolle ist wirklich effektiv.

Das kann meine neue Polar F11 Pulsuhr

  •  Anzeige der Herzschläge/Min oder %/HFmax
  • OwnZoneFunktion – In 5 Minuten bestimmt man den optimalen Trainingsbereich nach Tagesform und trainiert danach
  • Einstellung der Grenzwerte- Grundlage das Alter oder manuell eingestellte Grenzwerte

Das sind die für mich wichtigen Werte. Die Uhr kann noch viel mehr, wie z. B. den Kalorienverbrauch anzeigen und weiteren Schnick-Schnack, denn ich auch über die Runtastic App geliefert bekomme.

Der Sensor ist ist vom Gurt abnehmbar,sodass man den Gurt auch mal waschen kann.  Ich habe jetzt schon einige Pulsgurte getragen, aber dieser hier war mit Abstand am komfortabelsten. Sehr interessant finde ich die OwnZone Funktion, die man am Anfang eines jeden Laufs neu bestimmt.  Ich wähle also als Training mir immer ein manuelles aus und wähle dann noch mal OwnZone aus und die Stufe  (leicht/Mittel/hart) des Trainings.

So bestimmt man die OwnZone

  1. Eine Minute sehr  langsames Gehen unter 100 Schläge/min bzw. 50 %HFmax
  2. Dann eine Minuten normales Gehen und um 10 Schläge/min bzw. 5 % HF steigern
  3. Dann eine Minute zügiges Gehen und um weitere 10 Schläge/min bzw. 5 % HF steigern
  4. Jetzt eine Minute langsam Laufen, sodass die HF um weitere 10 Schläge/min bzw. 5 % HF steigt
  5. Zum Schluss eine Minute richig Laufen.

Im Anschluss wird euch eure OwnZone für eurer Training angezeigt. Bei mir war das heute für ein mittleres Lauftraining der Pulsbereich 151 bis 166. Natürlich habe ich versucht mich möglichst lange in diesem Bereich aufzuhalten.

Hier mein heutiger Lauf durch Dresden Löbtau und Plauen

Löbtau Plauen Lauf vom 06.06.2013
Foto: Mein Löbtau-Plauen Lauf vom 06.06.2013

Es war schon ein wenig ungewohnt wieder nach Puls zu laufen. Es war, als würde ich mit angezogener Handbremse fahren bzw. laufen. Vielleicht ist es aber auch die Lösung für mein Fußkribbeln, denn weil ich ja kein volles Tempo gelaufen bin die ganze Strecke, habe ich auch kein Fußkribbeln bekommen. Wenn das pulskontrollierte Laufen tatsächlich die Lösung für mein Fußkribbeln ist, hat sich schon jetzt der Kauf, der Polar F11  für mich gelohnt.

Als ich die Runde gelaufen bin, habe ich zum zweiten Mal meine neuen Brooks Glycerin 10 getragen. Die Schuhe tragen sich wirklich super und ich habe an den Seiten endlich genug Platz für meine Füße.  Schon jetzt weiß ich, dass ich mir die richtigen Jogging schuhe für meine breiten Füße gekauft habe.

Video von meinem heutigen Lauf

Bei meinem heutigen Lauf habe ich am Hohen Stein eine kurze Pause gemacht und die herrliche Aussicht von dort für euch aufgenommen.

Weiter Videos von mir findet ihr in meinen ShapeBlog Kanal auf Youtube. Meistens lade ich die Videos schneller hoch, als ich einen Blogpost dazu schreibe. Wer mich also auf Youtube abonniert, kann die Videos schneller sehen.  😉

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Previous post

Was tun bei ständiger Müdigkeit und Antriebslosigkeit?

Next post

Onlineshops: sporTrade - der Sport-Marktplatz

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

drei × fünf =