Home » Kraftsport » Rumpfbeugen trainieren mit der Sit-Ups Pro App von Northpark

Rumpfbeugen trainieren mit der Sit-Ups Pro App von Northpark

0
Shares
Pinterest Google+
Sit-Ups Pro App
Rumpfbeugen trainieren Sit-Ups Pro App von Northpark

Ein Six Pack kommt nicht von selbst, mit der Sit-Ups Pro App von Northpark kann man mit seinem Smartphone Rumpfbeugen trainieren. Heute möchte ich euch meine Erfahrungen mit dieser Bauchtrainer App teilen, die ich zusammen mit meinem HTC One X nutze, um meinen Bauch in Form zu bringen.

Dresden – Ich nutze diese App selber auf meinem HTC One X und bin zufrieden mit dieser Bauchtrainer App. Die App nutzt die Lagesensoren meines Smartphones und erkennt, dass ich eine Rumpfbeuge gemacht habe. Mit einem kleinen Akustischen Signal geht der Zähler auf dem Display mit, ist ein Satz fertig ertönt ein laute “Beautiful” und der Pausen Zähler beginnt zu zählen. Wenn Die Pause vorbei ist, signalisiert eine Trillerpfeifton den Beginn des neuen Trainingsatzes.

Ich muss allerdings bemerken, dass die App nicht immer perfekt eine Rumpfbeuge erkennt. Wenn das geschieht, kippe ich einfach nochmal mein Handy, sodass der Zähler auch wieder stimmt. Heute habe ich. 122 Sit Ups in 5 Sätzen á 23-25-24-21-30 gemacht. Die reine Trainingszeit ohne Pausen betrug rund 5 Minuten, was laut Runtastic einen Verbrauch von 40 kcal zu buche schlägt.

Das hört sich zunächst zwar nach wenig an, aber man muss noch den Afterburn Effekt bedenken, der dann nochmal zuschlägt. Mein Körper verbraucht also nach dem Bauchtraining noch mehr Kalorien, also ohne die Übungen. Zwar auch nicht immens viel, aber aufs Jahr gerechnet, könnte schon ein gutes Kilo Fett bei rumkommen. Außerdem bin ich ja gerade erst auf Stufe 3 von 6 und steigere auch noch meine Leistung hoffentlich.

Mit der Zeit erhöht sich  die Muskelmasse und auch der Ruheumsatz steigert sich, so dass ich auch ohne Training mehr Kalorien verbrauche.

Die Sit Ups pro App gibt es hier kostenlos im Android Marketplace.

Mein Fazit

Die Sit Ups Pro App eignet sich gut für den Einstieg, und man kann mit ihr schon einige Fortschritte erzielen, wenn man gewillt ist. Schön wäre, wenn es wie bei der Runtastic App, es auch eine Möglichkeit gäbe um seine Ergebnisse auf facebook, Twitter und Google+ zu teilen. Das ist bisher soweit noch nicht möglich. Dann würde ich noch gerne die Sätze meiner vergangenen Trainings einsehen können. Auch die Statistikanzeige ist für meinen Geschmack ein wenig unübersichtlich, weil sie zu klein ist. Ein integrierter Musikplayer wäre auch schick, muss aber nicht sein.

Und überhaupt frage ich mich, warum es keine eigene Runtastic Sit Ups App gibt?  Schließlich haben die doch auch’ne Push-Up App rausgebracht.


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Previous post

Auflistung der faulen Ausreden und meine Antworten

Next post

Jetzt schaffe ich124 Push-ups

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 × vier =