Home » Diät » Weg mit dem Weihnachtsspeck – mit Protein Muffins

Weg mit dem Weihnachtsspeck – mit Protein Muffins

0
Shares
Pinterest Google+
Protein Muffin Schoko
Protein Muffin Schoko

Die Adventszeit und das Weihnachtsfest hinterlassen bei der Figur so manche Spur. Für sportbegeisterte und figurbewusste Menschen hat Myprotein nun die leckeren Protein Muffins in den Geschmackrichtungen Karamell und Schokoraspeln auf den Markt gebracht. Naschen und dabei doch dem Körper etwas Gutes tun wird damit ganz einfach.

Ob als schmackhafte Zwischenmahlzeit unterwegs oder als bewusster Bestandteil einer eiweißreichen Ernährungdie neuen Protein Muffins von Myprotein enthalten beste Zutaten und eine speziellen Proteinmischung mit 19 Gramm hochwertigen Eiweiß‘ und sind einfach ideal.

Dank des speziellen Backverfahrens behält der Protein Muffin seine saftige, leichte und lockere Konsistenz; die hochwertigen Zutaten sorgen für den leckeren Geschmack. Der hohe Proteingehalt unterstützt eine aktive, sportliche Lebensweise, indem er zu Muskelwachstum und Regeneration beiträgt. Durch die spezielle Proteinmischung wird der Körper mit den Aminosäuren versorgt, die er zur Reparatur und zum Aufbau von Muskelgewebe nach dem Training braucht.

Angereichert mit echten Schokoladensplittern und Toffee‐Stückchen wird der Protein Muffin zu einem leckeren und nährwerttechnisch ausgewogenem Snack. Die Muffins gibt es in der 6er Box zu € 13,69

Da die Muffins gebacken sind, haben sie ein maximales Mindesthaltbarkeitsdatum von 3 Monaten.

Typische Werte pro 90‐g‐Muffin:

Protein Muffin Toffee
Protein Muffin Toffee

Brennwert: 1.623 kJ
Brennwert: 387 kcal
Protein: 19,0 g
Kohlenhydrate: 36,1 g
(davon Zucker): 19,8 g
Fett: 16,9 g
(davon gesättigte Fettsäuren): 1,9 g
Ballaststoffe: 2,5 g
Natrium: 0,0 g
Preis: 6 x 90 gr = € 13,69


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Previous post

Kampfsport: Ein neuer Kampfanzug von vantage-fighting.com

Next post

Test: runtastic Bluetooth Smart Combo Set (Brustgurt & Sportarmband)

2 Comments

  1. Melli
    18. Dezember 2012 at 20:49 — Antworten

    Für mich als echte Naschkatze ist so etwas vermutlich nicht wirklich zu gebrauchen. Gerade in der Weihnachtszeit ist es für mich einfach unmöglich die Finger von Stollen und den ganzen anderen Leckereien zu lassen. Trotzdem dank dir Sammy für den Beitrag. Insgesamt ist man schon erstaunt was die Sport- und Fitnessindustrie so alles an Innovationen anbietet.
    Habe gerade eben erst in dem Blog von natur.de gelesen:
    Es gibt jetzt tatsächlich Fitnessgeräte die Strom erzeugen! Mal ehrlich…wie super ist die Idee! Schade das es das nicht in meinem kleinen Dörfchen gibt, sonst könnte ich mich vielleicht ja doch mal motivieren mich auf den Crosstrainer zu schwingen 🙂 !

    Hier ist der Link dazu falls sich jemand dafür interessiert und eventuell sogar das Glück hat aus Berlin zu kommen:

    http://greenbusinessblog.natur.de/?p=639

  2. F. Wedeke
    20. Januar 2013 at 22:18 — Antworten

    Naja, mit 36 g Kohlenhydrate und nur 19 g Eiweiß würde ich das eher als Mogelpackung ansehen.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 × 1 =