Home » news » Wintertraining: Badminton in der Halle spielen

Wintertraining: Badminton in der Halle spielen

0
Shares
Pinterest Google+
Badmintonspiel
Foto: Ein Badmintonspiel | Aus Wikipedia von Wilson Dias/ABr

Hier in Dresden ist das Wetter wieder gerade total chaotisch und ich kann nicht wirklich darauf vertrauen, dass ich draußen laufen gehen kann. Also überlege ich mir Trainingsalternativen, die ich im Winter wählen kann. Heute möchte ich euch Badminton für euer Wintertraining vorstellen.

Mein erstes Badmintonspiel in der Halle habe ich vor gut 10 Jahren mit meinem Cousin Uwe gespielt. Er wollte damals auch abnehmen und suchte noch einen Spielpartner. Anfangs habe ich mich ein wenig unbeholfen angestellt und eine Niederlage nach der anderen eingesteckt. Doch mit der Zeit wurde mein  Spiel besser und unsere Badmintonspiele wurden anspruchsvoller für beide Seiten.

Das Spiel

Badminton zählt auch zu den Rückschlagspielen und wird mit einem Federball gespielt, der über ein Netz, auf das gegenerische Spielfeld geschlagen werden muss. Ziel ist es zwei Gewinnsätze mit 21 Punkten zu erzielen. Jeder Spieler kann beim Fehler des Gegners punkten, unabhängig vom Aufschlagrecht.

Ein Fehler ist, wenn der Federball das Netz nicht überfliegt oder Boden/Wand/Hallendecke berührt. Auch das Berühren des Netzes mit Körper oder Schläger ist ein Fehler. Berührt der Ball das Netz wird weitergespielt, solange bis der Ball das gegnerische Aufschlagfeld berührt. Das ist ein weiterer Unterschied zum Tennis, wo eine Ballberührung des Netzes, als Fehler zählt.

Man sollte es nicht mit Federball verwechseln, wo es gilt einen möglichst langen Ballwechsel hinzubekommen. Die Regeln ähneln viel mehr dem Tennis und Badminton ist ein international anerkannter Wettkampfsport, den Millionen weltweit ausüben.

Das Spielfeld ist ähnlich aufgeteilt, wie ein Tennis Court, nur viel kleiner.

Die Abmessungen eines Badmintonfeldes
Grafik: Die Abmessungen eines Badmintonfeldes

Das Feld ist 13,4 m lang und 6,1 m breit. Das Netz hängt in einer Höhe von ca.1,55 m. Die Distanz von der vorderen Aufschlaglinie bis zu Netz beträgt nur 1,98 m.

Badminton ist ein sehr schnelles Spiel und kann mitunter auch auf die Gelenke gehen. Es ist gekennzeichnit von schnelle Sprints zum Ball und abrupten Stopps. Man kann hier seinen Puls recht schnell an seine Grenzwerte bringen und eine Viertelstunde Badminton ist ähnlich anstrengend, wie eine Stunde Dauerlauf.

Man kann Badminton, genau wie beim Tennis als Einzel oder im Doppel spielen. Allerdings gelten im Einzelspiel die inneren Begrenzungslinien und im Doppel die Äußeren.

Ausrüstung

Wer mit dem Badinton ernsthaft anfangen möchte, brauchtr einen guten Schläger.Eine professionelle Badmintion-Ausrüstung bei Kübler-Sport gibt es schon für unter 10 €. Allerdings handelt es sich hierbei um Einsteigrmodelle. Ich empfehle, ein wenig mehr für euren Schläger zu investieren. Denn der Geichtsunterschied von 30 bis 40 Gramm kann euer Spiel deutlich verbessern und entlastet zudem eure Handgelenke. Schaut einfach mal in einem Fachgeschäft nach, ihr werdet sicherlich einen passenden Schläger finden.

Video

Damit ihr einen ersten Eindruck von Badminton bekommt, schaut euch mal dieses Video eines Badmintonspiels an. Es zeigt ein äußerst langen Ballwechsel, der von der Professionalität der Badmintonspieler zeugt. Einfach  nur fantastisch!

Ihr wollt noch mehr über Badminton wissen? Dann empfehle ich euch den Wikpedia Artikel zu Thema Badminton.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Previous post

Das gesunde Plus: Sportness Eiweißriegel 32% mit Cookies & Cream-Geschmack

Next post

Die beliebteste Sportmarke der Deutschen

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 × eins =